Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Volkers Thread
#1
Wink 
So,
ich war eine ganze lange Weile inaktiv ... hier ... Windows hat es mir vermiest. ;-) Inzwischen bin ich auf Linux umgestiegen und nutze statt Mandelbulb 3D das Programm Mandelbulber. Schon ein Umstieg, aber auch lohnenswert.

Ich überlege noch, ob ich nun wieder Bilder hier poste und nur erstmal von extern verlinke:
[Bild: 1CrpSQ1m.jpg]

Und weil es so schön ist ... gleich noch mal ein zweites Bild. Recht düster, da ich das für meinen Desktop als Hintergrund nutze.

[Bild: RUIiI0am.jpg]

Auch mit Mandelbulber2 gerendert.
[-] The following 1 user Likes Volker Harun's post:
  • maeLean
Zitieren
#2
Hallo Volker ;D

Ich freue mich von dir zuhören und natürlich auch das noch ein LinuxUser hier aktiv ist ;D Welche Dist benutzt du denn ? Wegen Mandelbulber, hast du es selbst compilliert ?

Wäre intressant, da deine Erfahrung zu hören ;D
Tschöö

Gerriet | PinguinsReisen.de
Zitieren
#3
Ich war fast 2 Monate am Distro-Hopping. Zum Ende hin waren es im mehrfach-täglichen Wechsel: NixOS, Qubes, Arch, Bunsenlabs und ArchLabs.
Letzteres ist es geworden. Ich vermisse zwar von den anderen Distros ein paar spezielle Eigenheiten, habe mir aber das ArchLabs so angepasst, dass es mir vorerst sicher erscheint ;-) Nutze dafür FireJail und für's tägliche Surfen im Internet auch virtuelle Rechner.

Da ArchLabs auf Arch basiert, finde ich Mandelbulber im Packagemanager (AUR). Das lief glatt durch.
Ich werde mir aber das Git herunterladen und mal schauen, ob man nicht das eine oder andere am User-Interface optimieren kann.

Welche Distro nutzt Du?
Zitieren
#4
Jesses, die Dists sagen mir ja gar nichts *gg Bin aber eher der Ubuntu Typ, also nicht der reine, Linux-Mint hab ich gebrauch und halt mit Win7 im Dual, da ohne Spiele geht es halt nicht so *gg

Aber Mandelbulber unter Linux werde ich mir auch mal antun ;D

Volker, biste Programmierer von Beruf ?
Tschöö

Gerriet | PinguinsReisen.de
Zitieren
#5
Ich war mal Programmierer ... und war selbstständig mit einer kleinen Softwarefirma. :-) Inzwischen bin ich wieder heim in den Familienbetrieb ... ;-) ganz andere Branche :-)

Ich habe Windows 10 noch auf einer virtuellen Maschine, habe es aber kaum mehr als 10 Minuten in den letzten 2 Monaten angehabt. Sobald ich wieder daddeln sollte, würde ich wohl wieder auf StarMade gehen und dasläuft auch auf Linux ;-)

Neues Bild!
[Bild: EAm7MkAl.jpg]

Hoffe, dass es passt ;-)
[-] The following 1 user Likes Volker Harun's post:
  • maeLean
Zitieren
#6
Hey Volker,

deine Mandelbulber-se sind geil! (und ja, dies ist die 'politisch korrekte' Bezeichnung für Machwerke dieser Art. ^^)
Das erste im Eingangs-Posting und besonders jetzt das letzte. Cool Kann mir aber auch gut vorstellen, dass das zweite im ersten Beitrag als Desktop-Hintergrund ganz angenehm ist, da nicht ganz so kontrastreich.

Wie läuft der Mandelbulber denn so unter Linux? Nutze ihn ja unter Windows und da ist er schon ein bisschen bugy und auch nicht wirklich der Schnellste. Btw: cool, dass hier nun auch noch ein zweiter Mandelbulberianer am Start ist .. und dann noch einer, der offenbar sogar weiß, was er tut. Shy
Apophysis 7X v.15B | Amberlight 1.2.1 | Mandelbulber 2.11-1 | Explorador FF 7.7 | fr0st 1.4 | Chaoscope 0.3.1
[-] The following 1 user Likes maeLean's post:
  • Volker Harun
Zitieren
#7
(11.07.2017, 22:45)maeLean schrieb:  .. und dann noch einer, der offenbar sogar weiß, was er tut. Shy

Ich habe sowas von gar keinen Plan bei Mandelbulber! :-D Aber das ist vielleicht auch gut so, die paar Dinger, die ich durchschaue, versuche ich zu optimieren (Licht, Nebel, PoV).
Und ja, gegenüber Mandelbulb 3D erscheint Mandelbulber langsamer. Und doch bin ich mit den Ergebnissen tatsächlich zufriedener. In der Regel schmiert mir das Programm alle paar Tage mal ab, meistens dann, wenn ich zu sehr zwischen Julia on/off wechsele.
Zitieren
#8
(11.07.2017, 22:59)Volker Harun schrieb: ... die paar Dinger, die ich durchschaue, versuche ich zu optimieren (Licht, Nebel, PoV)
Tja, offenbar geht's den Menschen wie den Leuten. Smile .. Licht, Nebel, Kamera und Materialien sind auch die Dinge, bei denen ich mir einbilde, ein wenig durchgestiegen zu sein.

Denke aber, dass dir gerade deine Erfahrung mit MB3D in Sachen Formeln / Geometrie doch auch hier sehr zu Gute kommt, oder? (Dürfte sich doch eeeigentlich nicht allzu viel nehmen?)
Apophysis 7X v.15B | Amberlight 1.2.1 | Mandelbulber 2.11-1 | Explorador FF 7.7 | fr0st 1.4 | Chaoscope 0.3.1
Zitieren
#9
Die Navigation war für mich anfangs der größte Umstieg. Und auch jetzt fehlt mir der Navigator von MB3D noch. Das nächste Hinderniss war die Übersetzung (Ambient Occlusion = Umgebungs-Abdeckung Big Grin ) Boah, bis ich das kapiert habe Wink

Vielleicht habe ich bei meinem letzten Post dem MB3D ein wenig Unrecht getan, denn gerade werkel ich mich durch ein paar Szenen und rutsche immer wieder in das extreme Breitbild-Format, irgendwie fehlt mir das Gespür, im 16:9 oder 4:3 Format einen Spannungsbogen aufzubauen. Und da ich bei MB3D stets in diesen Formaten gerendert habe ...

@Gerrit: Neuer Post, nach 2 Minuten ...

Hier ein Bild im 16:9-Format, mit dem ich einigermaßen zufrieden bin, dennoch rutscht meine Aufmerksam stets aus dem Bild heraus, wird nicht gefangen:
[Bild: qux8VgOl.jpg]
[-] The following 1 user Likes Volker Harun's post:
  • maeLean
Zitieren
#10
Ja, die Navigation ist wirklich ziiiemlich .. gewöhnungsbedürftig. Smile .. mache ich mittlerweile auch in erster Linie über die numerische Eingabe, weil die Mausnavigation im Viewport - zumindest hier bei mir - einfach zu heftig 'lagt'. Lande dann viel zu oft irgendwo, wo ich gar nicht hin wollte. Blush

Und ja: 'Umgebungsverdeckung' Big Grin .. das klassische 'Problem' bei eingedeutschten Programmen. Shy
Man ist ja doch irgendwo die englischsprachige Terminologie gewöhnt, weshalb es gerade im Bereich der 3D-Grafik auch häufig mehr Sinn macht, beim englischsprachgen Original zu bleiben. Bender benutze ich bspw. auch von je her ausschließlich in englischer Sprache. Weiß gar nicht mehr, welches Programm das war .. Wings3D? .. da wurden wirklich sämtliche Begriffe irgendwie dermaßen 'eingedeutscht', dass man bestenfalls raten konnte, was das denn nun eigentlich sein soll. Big Grin (Google-Translate könnte man im Gegensatz dazu ein echtes Sprachgenie nennen und als Inbegriff von Eloquenz sehen. Wink

Was für mich ja noch tootaal ungewohnt war, ist diese Sache der Nebel-Option in Abhängigkeit von der Distanz zu Geometrie. Also quasi diese Nebel-'Aura', die man hier nutzen kann. Kannte ich so in dieser Form ja noch gar nicht. Fiel mir nur gerade bei deinem Bild wieder auf., das ich auch wieder richtig cool finde .. insbesondere die Strukturen sin d total! genial. Das hast du echt! drauf! Cool

Renderst du eigentlich in der endgültigen 'Zielgröße'?.. oder größer und verkleinerst dann? Und wie stehst du generell zu 'Postprocessing'/Postwork (Nachbearbeitung im Bildbearbeitungsprogramm)? Frage deshalb, weil ich finde, dass die geometrischen Strukturen hier imho vielleicht ein gaaanz klein wenig mehr Schärfe vertragen könnten. Nur minimal. Kämen dadurch noch ein bisschen 'knackiger'.

Was das Bildformat betrifft, meine ich zu verstehen, was du meinst. Ich habe beim Betrachten auch das Gefühl, dass mir etwas 'entgeht' .. so zu den Rändern hin und kurz darüber hinaus. Shy

Das Bild vermittelt - durch die Atmosphäre - den Eindruck von unglaublicher Weite und fokussiert dabei auf einen vergleichsweise relativ geringen Ausschnitt. Im Breitbild-Format wird man dem schon noch etwas einfacher gerecht, bei 16:9 oder gar 4:3 wird das schon schwieriger. Ich rendere ja auch häufiger mit 18:13 oder im Goldenen Schitt (1:1.618) und da merke ich sowas auch.

Allerdings können schon sehr geringe Abweichungen bei der sichtbaren Größe des Ausschnitts den Ausschlag geben. Könnte mir sehr gut vorstellen, dass eine ganz geringfügige Verringerung der Kamera-Brennweite hier für ein bisschen mehr 'Luft' und damit 'Ruhe' sorgt. Nicht viel, nur ein bisschen Raum zum Objekt und ein kleinwenig gößeres Sichtfeld auf die Umgebung schaffen. Hier 'passiert' wahrscheinlich einfach (noch) zu viel im Bereich des 'Augenwinkels'. Shy
Apophysis 7X v.15B | Amberlight 1.2.1 | Mandelbulber 2.11-1 | Explorador FF 7.7 | fr0st 1.4 | Chaoscope 0.3.1
Zitieren
#11
Ach, Postprocessing ... das habe ich gar nicht mehr auf dem Zettel Wink ... die Render sind, wenn nicht anders angegeben, unbearbeitet.
Bei diesen ewigen Renderzeiten tu ich mich ein wenig schwer, in doppelter Größer zu rechnen ... letztes Bild hat zum Beispiel knapp über 20 Minuten gebraucht Big Grin (AA bei 3). Bei doppelter Größe und AA von 2 würde es also dann bestimmt 25 Minuten oder mehr brauchen, das Bild zu berechnen.

Ich muss da mal in mich gehen, ob sich das lohnt Wink

Tatsächlich liegt es daran, dass ich seit dem Abrauchen meines Macs kein Photoshop mehr habe und ich mich noch so gar nicht mit Gimp anfreunden kann. Ich nehme mir haben Deinen Hinweis gerne zu Herzen und werde mal etwas 'crunchiger' werden Big Grin

In MB3D habe ich viel mit FoV gearbeitet. Das hat es sehr einfach gemacht, ein Feintuning zu betreiben. Die Steuerung dazu in MB² ist für mich nicht intuitiv und versteckt sich wie einige andere Einstellungen in einem falschen Menu.
Zitieren
#12
(13.07.2017, 09:04)Volker Harun schrieb: Bei diesen ewigen Renderzeiten ... letztes Bild hat zum Beispiel knapp über 20 Minuten gebraucht Big Grin

Na, du bist vielleicht putzig! Big Grin
.. ich bewahre lieber Stillschweigen darüber, in welchen Dimensionen sie sich bei meinem doch schon reichlich betagten Renderknecht bewegen. Rolleyes Wink

Kurze Frage: stört es dich, wenn ich in hier 'etwas' abschweife und sollten wir über eher allgemein auf MB² bezogene Sachen (i.w.S.) vielleicht besser in einer Art 'MB²-Smallltalk'-Thread oder sowas im entsprechenden Bereich weiter quasseln?.. um nicht direkt auf deine Bilder bezogene Fragen an dieser Stelle ieher rauszuhalten? Würde dir - wie's aussieht - ggf. wohl doch ganz gern auch in der ein oder anderen technischen Frage mal ein bisschen auf den Zahn fühlen wollen.
Shy
Apophysis 7X v.15B | Amberlight 1.2.1 | Mandelbulber 2.11-1 | Explorador FF 7.7 | fr0st 1.4 | Chaoscope 0.3.1
Zitieren
#13
Ja, da wir ja nun eine Rubrik über Mandelbulber haben, können gerne Themen über bestimmte Dinge erstellt werden mit entsprechendem Betreff.
Ansonsten schöne Bilder, weiter so Smile
Meine Gallery bei Deviantart: http://andrea1981g.deviantart.com/gallery
Zitieren
#14
Ja, ich weiß, dass meine Maschine zwar nicht die jüngste ist, aber vor 5 Jahren war sie ein Monster.

Und tatsächlich war ich eher geneigt, gemütlich Bilder im Nachgang zu optimieren, als die Renderzeiten noch gemächlicher waren.
Ich denke, dass ich auch das Windows 10 in der virtuellen Maschine nutzen könnte, um mit MB3D zu rendern ... ist ja nur eine 32-Bit Software und 4GByte Speicher kann ich entbehren. Aber ich mag Windows einfach nicht mehr und sträube mich dieses Betriebssystem zu starten Wink

Und ja, ich habe nichts dagegen, wenn dieser Thread auch für dies und das, für Neben- und Hauptsächliches genutzt wird. Wobei ich auch Andrea zustimme ... zu super konkreten Fragen und/oder Themen können wir sicherlich auch einen neuen Thread aufmachen. Da es sich hier aber noch um 'Wie renderst Du, wie render ich'-Dinge handelt, sehe ich keinen akuten Handlungsbedarf Smile

Wird es mir hier zu bunt, dann kann ich ja ein Bild posten Big Grin Und wird es mir hier zu ruhig, dann auch Tongue

Tatsächlich schwebt mir bereits vor, einen Thread zu eröffnen, in dem ich meine allgemeine Herangehensweise in einem kleinen Tutorial beschreiben möchte. Wobei dieser Thread dann auch gerne genutzt werden kann, um eigene Strategien vorzustellen oder Tips zu geben ... zum gegenseitigen Lernen. Aber ich habe noch keinen Plan, wann ich dazu komme ... Also, wer zuerst mahlt ...
Zitieren
#15
(13.07.2017, 18:46)Volker Harun schrieb: Tatsächlich schwebt mir bereits vor, einen Thread zu eröffnen, in dem ich meine allgemeine Herangehensweise in einem kleinen Tutorial beschreiben möchte. Wobei dieser Thread dann auch gerne genutzt werden kann, um eigene Strategien vorzustellen oder Tips zu geben ... zum gegenseitigen Lernen. Aber ich habe noch keinen Plan, wann ich dazu komme ... Also, wer zuerst mahlt ...

Das wäre super mit dem Thread, denn wenn man mal wieder Lust hat ein Programm auszuprobieren, gehe ich lieber auf ein Thema was mich vom Betreff her anspricht, wo was erklärt ist, als dann Bilderthreads anzusehen, vielleicht sind sie bis dahin 20 Seiten lang, bis ich das Programm vielleicht doch mal irgendwann nutzen will, wer weiß Big Grin
Meine Gallery bei Deviantart: http://andrea1981g.deviantart.com/gallery
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste